Der Film zur Kampfschrift: “Ansgar Heveling erzählt vom Krieg”

Original auf Youtube

Text aus dem Handelsblatt ohne Rücksicht auf eigene oder gegnerische Verluste raubmordkopiert.

Schnitt: Mario Sixtus

Musik: The Bedtime Vice Of Wallpapertown – The great Dune

Sprecher: Natural Reader, Sarah & Klaus

10 comments
Jan 30, 2012
Stef Ole said…
Vielleicht werden manche das Video geschmacklos finden, und genau das ist es. Dieses Video hält dem populistischen Schreihhals Heveling den Spiegel vor. Gut gemacht, Herr Sixtus!
Jan 30, 2012
Nekroohroth said…
Zum Teil kann man den Text echt nicht verstehen, weil die beiden unterschiedlichen Stimmen nicht synchron sind und an manchen Stellent echt weit auseinander liegen… Das ist ein bisschen Schade, weil ich so den Inhalt beim ersten Hören nicht wirklich erfasst habe und das ganze nochmal nachlesen musste.
Das Video ist ansonsten wirklich gut gelungen, da stimme ich auch Stef Ole zu!
Jan 30, 2012
J_Thanx said…
Grossartige Verarbeitung dieser eleganten Steilvorlage des Herrn Heveling!!! Ich frag mich mittlerweile, ob er nicht eigentlich einen normalen Text geschrieben hattte und ihm dieser Kriegsblödsinn von einem ganz gemeinen Hacker (oder der Netzgemeinde als Ganzem) untergeschoben wurde um ihn als 100%Troll zu diskreditieren^^
Jan 30, 2012
marc tall said…
Dazu fällt mir nur das berühmte Zitat von Herrn Pofalla gegen Herrn Bosbach ein.
Nur das er sie lieber halten sollte….
Wenn man keine Ahnung hat….

Jan 30, 2012
larsan said…
Würde ein 40er-Jahre-Sprecher aus einem Rundfunkempfangsgerät nich viel eher zu dem Video passen? 😉 http://larsan.de/uploads/Heveling40s.ogg
Jan 30, 2012
Stef Ole said…
Ich finde, die zwei asynchronen Stimmen unterstreichen sehr gut die Wirren in den Gedanken eines Herrn Heveling.
Feb 06, 2012
Failmelder said…
Herr Sixtus,
mit unpassenden Nazivergleichen scheinen Sie sich besser auszukennen, als mit relevanten Inhalten. ACTA ist keine Gesetzesvorlage, wie von Ihnen im Tagesspiegel behauptet, sondern ein völkerrechtlicher Vertrag. #fail
Feb 06, 2012

Mario Sixtus said…
Mein Lieber Herr Failmelder, zum einen sehe ich keinerlei Nazivergleiche, Herr Heveling hat für seinen Rant freiwillig ein Kriegsvokabular gewählt, das ich lediglich in den entsprechenden Bilderkontext eingebettet habe. Zum Zweiten ist mir durchaus klar, was ACTA ist, den Text-Teaser im Tagesspiegel hat – wie allgemein üblich – ein Redakteur geschrieben und nicht meiner einer.
Feb 06, 2012
Failmelder said…
Die Bilder sprechen für sich. Was den Artikel betrifft, so sollten Sie den Teaser korrigieren lassen, bevor Sie ihn in die Welt hinaus zwitschern, also falls es Ihnen aufgefallen ist 😉
Feb 06, 2012

lukas pabst liked this post.
Leave a comment…